Zukunft Personal Blog

Der offizielle Blog von Europas führenden Expos, Events & Conferences für die Welt der Arbeit

Eine zwanzigjährige Erfolgsgeschichte – Review der Zukunft Personal Europe 2019

Eine zwanzigjährige Erfolgsgeschichte – Review der Zukunft Personal Europe 2019

Source: Zukunft Personal Europe 2019

„Auch in ihrem zwanzigsten Jahr hat die Zukunft Personal Europe ihre Bedeutung als wichtigste Plattform für das Thema Personal und Unternehmenstransformation eindrucksvoll bestätigt und in allen Kennzahlen deutlich zugelegt“, resümiert Ralf Hocke, CEO des Veranstalters spring Messe Management.

Mit dem Besucherrekord von 20.717 Besuchern blickt die Zukunft Personal Europe am 19. September 2019 auf drei erfolgreiche Messetage in der Koelnmesse zurück. Die Leitmesse rund um die Gestaltung der Arbeitswelt konnte mit 770 Aussteller und über 40.000 Quadratmetern auch die flächenmäßig größte Veranstaltung aller Zeiten vermelden. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte im November 2000 in einer Halle der Messe Karlsruhe mit 70 Ausstellern und rund 2.400 Besuchern.

Unser herzliches Dankeschön gilt daher allen Fachbesuchern, Sponsoren, Ausstellern, Speakern und Partnern!

>>MORE>>

„Die Qualifizierung und/oder Umschulung der Mitarbeiter als strategische Herausforderung für Unternehmen.“ – Interview mit Elton Schwerzel

„„Die Qualifizierung und/oder Umschulung der Mitarbeiter als strategische Herausforderung für Unternehmen.

Source: Talentsoft

Elton Schwerzel, Leiter DACH-Team bei Talentsoft spricht im Interview über die Qualifizierung und/oder Umschulung der Mitarbeiter als strategische Herausforderung für Unternehmen.
>>MORE>>

Employer Branding: Mitarbeiterengagement als Vorteil im Wettbewerb um Top-Talente – Alexandre Pachulski im Interview

„Employer Branding: Mitarbeiterengagement als Vorteil im Wettbewerb um Top-Talente“ - Alexandre Pachulski im Interview

Source: Talentsoft

Alexandre Pachulski ist Mitbegründer von Talentsoft. In seiner Rolle als Keynote Speaker auf der Zukunft Personal Europe 2019 stellte er seine Vision und den Platz des Menschen in der Ära der Maschinen und der künstlichen Intelligenz vor. Vorab spricht er im Interview über die Bedeutung von Mitarbeiterengagement für das Employer Branding.

>>MORE>>

Online Recruiting Studie 2019: Leichter Aufwärtstrend mit Wermutstropfen

Online Recruiting Studie 2019: Leichter Aufwärtstrend mit Wermutstropfen

Source: Wollmilchsau

Zum siebten Mal in Folge hat die Wollmilchsau, das Team hinter der Personalmarketing-Software Jobspreader, die Online Recruiting Studie veröffentlicht. Auch dieses Jahr wurden die Karriere-Webseiten aller börsennotierten deutschen Unternehmen aus DAX, TecDax, M-Dax und S-Dax auf ihre Online Candidate Journey getestet. Diese Erhebung soll den Status Quo des Online Recruitings in Deutschland abbilden und macht mithilfe der Ergebnisse das Optimierungspotenzial im gesamten Online-Recruiting-Prozess sichtbar.

>>MORE>>

Wieso Employer Branding und Sinnstiftung falsch verbunden werden.

Wieso Employer Branding und Sinnstiftung falsch verbunden werden.

Source: pexels

Sinnstiftung ist im Employer Branding zu dem Schlagwort avanciert. Nur wer sich in einem sinnstiftenden Beruf arbeitet, findet Erfüllung. Das ist heute ein weit verbreitetes Credo und viele Arbeitgeber bedienen es in ihren Online-Auftritten und Kampagnen, um Bewerber zu begeistern. Zu viele! Denn die Idee ist gleich in zweifacher Hinsicht falsch: Erstens sind Berufe nicht sinnstiftend. Nur die Unternehmen, in denen diese ausgeübt werden, können sinnstiftend sein. Und zweitens kann auch die Arbeit in einem nicht sinnstiftenden Job absolut erfüllend sein.

>>MORE>>

Recruiting von Studierenden: Alles digital oder was?

Recruiting von Studierenden: Alles digital oder was?

(c) Digital Candidate Journey Studie 2019/2020 von Persoblogger.de, Uni Bayreuth und The Ringsight

Obwohl sie zu der vermutlich am häufigsten untersuchten Zielgruppe gehören: Das Recruiting von Studierenden beschäftigt deutsche Unternehmen nach wie vor. Arbeitgeber setzen auf Hochschulmarketing, Recruiting auf Karrieremessen und Social Media. Aber wie digital wollen die sogenannten Digital Natives denn tatsächlich angesprochen werden?

Sie werden überrascht sein. Die Ergebnisse der repräsentativen Studie Digital Candidate Journey 2019/2020 von Persoblogger.de in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth sowie der Strategieberatung The Ringsight bestätigen die noch immer sehr wichtige Rolle des Menschen quer durch den gesamten Recruiting-Prozess.

>>MORE>>

Wie hat sich der Arbeitsmarkt in den letzt 20 Jahren verändert? Trend 4: Mehr Erwartungen an den Job

Wie hat sich der Arbeitsmarkt in den letzt 20 Jahren verändert? Trend 4: Mehr Erwartungen an den Job

Source: pexels

Was hat sich in den vergangenen 20 Jahren am Arbeitsmarkt getan? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine 4-teilige Serie im Zukunft Personal Blog in Kooperation mit Trendence. Neue Artikel erscheinen donnerstags.

Was hat sich in den vergangenen 20 Jahren am Arbeitsmarkt getan? Es war eine turbulente Zeit, der Wandel schien allgegenwärtig. Trendence hat diese Veränderungen als unabhängiges Beratungs- und Marktforschungsunternehmen genauso lange begleitet und erforscht. Wie ein Seismograph verraten unsere Studien, wie und wann sich Karrierepläne und Wunscharbeitgeber von Tausenden Schüler_innen, Absolvent_innen, Young Professionals und Fachkräften verändern. Und sie verraten, welche Arbeitgebermarken die Veränderungen der Zeit am erfolgreichsten gemeistert haben. Die besten Brands, die größten Aufsteiger: Sie haben die richtigen strategischen und operativen Entscheidungen im Bereich Employer Branding und Personalmarketing getroffen. .

>>MORE>>

Der Blick nach innen: HR Analytics im Unternehmen

Der Blick nach innen: HR Analytics im Unternehmen

Source: LinkedIn

Nicht umsonst steht die diesjährige Zukunft Personal Europe unter dem Motto „Leading in permanent beta“. Führungs- und Personalfachkräfte müssen laufend hinterfragen, ob ihr Unternehmen mit dem Status Quo noch bestmöglich aufgestellt ist oder ob es nötig ist, Änderungen einzuleiten. Dieses Thema wird allerdings häufig nur halbherzig angegangen. Viele sind der Meinung, dass sich die Kultur im Unternehmen ohnehin kaum steuern lässt. Mit einem datenbasierten Ansatz und modernen Analytics-Tools ist es jedoch durchaus möglich, die Entwicklungen im Unternehmen nicht nur zu erfassen, sondern auch zu beeinflussen.

>>MORE>>

KI in HR Analytics – wo und wann macht es Sinn? Marco Kainhuber im Interview

KI in HR Analytics – wo und wann macht es Sinn? - Marco Kainhuber im Interview

Source: Marco Kainhuber

Der Recruiting-Markt sehr vielschichtig und teilweise unübersichtlich.Heute ist KI auch im Recruiting unumgänglich. Neue Plattformen kommen permanent hinzu – unter anderem Produkte wie Facebook Jobs oder Google for Jobs. Diese setzen selbst KI ein. Marco Kainhuber ist geschäftsführender Gesellschafter der GermanPersonnel e-search GmbH. Als Impulsgeber für Innovationen im Data Driven Recruiting treibt er die digitale Transformation des HR-Marktes mit seiner Expertise voran. Im Interview spricht er über die Chancen von KI in HR Analytics.

>>MORE>>

Digitalisierung von Personalprozessen – Elton Schwerzel im Interview

Digitalisierung von Personalprozessen - Elton Schwerzel im Interview

Source: Elton Schwerzel

Die Digitalisierung von Personalprozessen bewegt HR-Abteilungen branchenübergreifend, denn viele Personaler verlassen sich noch stark auf manuelle Porzesse. Durch digitale Lösungen sind Unternehmen heute in der Lage, Mitarbeiter mit Karrieremöglichkeiten innerhalb der Organisation zu verknüpfen. So entsteht eine enge Mitarbeiterbindung, die sich wiederum positiv auf das Employer Branding auswirkt. Elton Schwerzel leitet das Talentsoft DACH-Team von Köln aus und verantwortet die strategische Entwicklung innovativer Software-Lösungen. Also Profi rund um neue Technologien und geeigneter Systeme spricht er im Interview über die Chancen digitaler Personalprozesse.

>>MORE>>

« Older posts